Ölziehen- Warum du es tun solltest, wie du es tust und was du dafür verwendest

Jeden Morgen bevor ich mein frisches, warmes Zitronenwasser trinke, versichere ich, dass ich für 15-20 Minuten kaltgepreßtes, biologisches Kokosöl durch meinen Mund ziehe. Das nennt man Ölziehen und das macht im Wesentlichen Kokosöl zu deinem Mundwasser. Es ist eine ayurvedische Medizinpraxis, die ein 5000 Jahre altes System der natürlichen Heilung ist, das aus der vedischen Kultur Indiens stammt.

Ölziehen verbessert die Mundgesundheit, weil es deine Zähne stärkt, es reduziert Plaque, und es beseitigt schlechten Atem, aber die anderen Vorteile von Öl ziehen sind überraschend und unerwartet. Da das Öl die Bakterien in den Zähnen und Zahnfleisch aufnimmt, werden Toxine entfernt, die sonst im Mund stagnieren würden.

Was, wenn ich kein Kokosöl mag?
Wenn du allergisch auf Kokosnuss bist oder einfach den Geschmack davon nicht magst, kannst du es mit kaltgepresstem Bio-Sesamöl, Olivenöl oder Sonnenblumenöl machen

Durch die Entfernung dieser Gifte passiert folgendes:

  • Es macht die Zähne weißer
  • Es verbessert Hautbedingungen, besonders Akne
  • Es gleicht Hormone aus
  • Es verringert Gelenkschmerzen
  • Es erleichtert verstopften Sinus

Wie du vorgehst:

  1. Nimm einen Esslöffel kaltgepreßtes, biologisches Kokosöl in den Mund.
  2. Behalte es in deinem Mund für 15-20 Minuten und ziehe es durch den ganzen Mund, wie du es mit einem Mundwasser tun würdest.
  3. Spucke das Kokosöl in den Müll damit der Abfluss nicht verstopft (bei kälteren Temperaturen härtet sich das Kokosöl)
  4. Putze deine Zähne wie gewohnt.
  5. Wiederhole es täglich.

Dieser Beitrag ist kostenlos und eine offene Quelle. Sie haben die Erlaubnis, diesen Beitrag unter einer Creative Commons Lizenz mit der Zuschreibung von All Health Alternatives neu zu veröffentlichen. Alle Hyperlinks innerhalb des Artikels müssen intakt bleiben.

Facebook Comments

Richie Holterman
Inline
Inline