Das Einfrieren von Zitronen könnte das Beste sein, was du jemals gemacht hast.

2014

Wir alle wissen, dass Zitronen gesund sind. Sie enthalten nämlich zahlreiche Vitamine und Mineralien, welche unserer Gesundheit zugute kommen. Sie haben nicht nur starke antimikrobielle, antibakterielle und antivirale Eigenschaften, sondern diese Powerfrucht verhindert so auch Infektionen im Körper.

Meist konsumieren wir Zitronen in Form Limonade, zur Verfeinerung von Salatsaucen oder zum Backen. Dabei wird die Schale meist weggeworfen. Studien legen jedoch nahe, dass man keinen Teil von den Zitronen verschwendet, da alle Teile äusserst gesund für uns sind sind.

Dabei sollte jedoch darauf geachtet werden, dass man biologische Zitronen verwendet. Es wird empfohlen, die biologischen Zitronen zu waschen und in den Gefrierschrank zu legen. Sie im gefrorenen Zustand dann zu zerkleinern, macht sie ideal dafür, um auf Desserts, Salate, Müsli, Nudeln, Suppen etc zu streuen.

In der Tat enthalten die Schalen der Zitronen nämlich 5- bis 10-mal mehr Vitamine als der Zitronensaft selbst.

Dr. Mercola sagt: “Es ist wahrscheinlich keine Überraschung mehr, dass Zitronen sehr viel Vitamin C enthalten, jedoch aber ist die Menge pro Portion mit 187% des täglichen Wertes ziemlich beeindruckend, was sie zu einem hervorragenden Infektionsbekämpfer macht. Zitronen sind aber auch eine gute Quelle für Thiamin, Riboflavin, Pantothensäure, Eisen und Magnesium und eine hervorragende Quelle für Ballaststoffe, Vitamin B6, Kalzium, Kalium und Kupfer sowie Folsäure und Kalium. Darüber hinaus können Zitronen auch dazu in der Lage sein den Blutdruck zu regulieren, Stress zu lindern und Depressionen zu behandeln.

Die Zitronensäure in Zitronen hilft nicht nur bei der Verdauung, sondern sie kann auch helfen bei der Bekämpfung von Nierensteinen. Ascorbinsäure ist ein natürliches Antioxidans, dass die Seekrankheit verhindert. Andere Antioxidantien in Zitronen enthalten ß-Karotin, Beta-Cryptoxanthin, Zeaxanthin, Lutein und Vitamin A, das gesunde Haut, Schleimhäute und die Vision fördert. Pantothensäure und Folsäure, die von Zitronen bereitgestellt werden, sind Verbindungen, die der Körper benötigt, die aber nur aus Quellen außerhalb des Körpers stammen können.“

Eine kürzlich durchgeführte Studie hat gezeigt, wie Limonoide, natürliche Verbindungen in Zitronen und anderen Zitrusfrüchten, das Wachstum von ER + – und ER-Brustkrebszellen hemmen können. Mit diesem Wissen könnte Zitrusfrüchte jetzt eine ganz neue Bedeutung erlang haben wenn man bedenkt, dass schon frühere Studien darauf hingewiesen haben, dass der Verzehr von diesen Früchten das Brustkrebsrisiko senken kann.

Obwohl die Wirkungen dieses Extrakts bis jetzt noch nicht an Menschen getestet wurden, könnten diese Ergebnisse sehr vielversprechend sein für unsere Zukunft.

Quelle: 

www.healthy-holistic-living.com

Artikelbild

You may also like

Diese Pflanzen in deinem Zuhause zu haben könnte deine Gesundheit verbessern

Die Luft in unserem Zuhause ist oft sehr