Der kochende Fluss des Amazonas tötet alles, was eintritt

Der kochende Fluss des Amazonas tötet alles, was eintritt

- in Home, Uncategorized
214

Stelle dir einen Fluss vor, der heiß genug ist, um dich zu töten. Versteckt im dichten Dschungel des peruanischen Amazonas liegt ein kochender Fluss mit Temperaturen, die bis zu 98 Grad Celsius erreichen können. Als Kind hörte André Ruzo seinem peruanischen Großvater die Geschichte von Shanay-timpishka – der alte Name, der frei übersetzt “Kochen mit der Hitze der Sonne” bedeutet. Obwohl Ruzo dachte, dass der kochende Fluss ein Mythos sei, blieben die Geschichten seines Großvaters bei ihm bis ins Erwachsenenalter. Als Ruzo ein geothermischer Wissenschaftler und Naturschützer wurde, beschloss er zu untersuchen, ob an der Geschichte was wahres dran sein könnte – und noch wichtiger, ob es die Wissenschaft erklären könnte.

“Es stellte sich heraus, dass dieser Ort tatsächlich echt ist”, sagt Ruzo. “Die heißeste Temperatur, die ich gemessen habe, ist 98 Grad Celsius. Um das in den Alltag zu bringen: Ein Kaffee liegt im Durchschnitt bei etwa 54 Grad.”

“Es ist schwer, sich so viel heißes Wasser vorzustellen. Du steckst deine Hand rein und du wirst Verbrennungen zweiten und dritten Grades in Sekundenschnelle erleben.”

”Du fühlst wie diese Hitze in dich kommt, indem du diese dicke heisse Luft einatmest. Du fühlst, wie sie in deine Lungen gelangt, du kannst die Lungen aufgrund der Hitze der Luft spüren. Das gibt mir noch immer Gänsehaut.”

Quelle:

You Tube

Facebook Comments

You may also like

Wie hätte Michael Jackson ohne Schönheitschirurgie ausgesehen?

Obwohl er es bis zum Tag seines Todes