Diese Pflanzen in deinem Zuhause zu haben könnte deine Gesundheit verbessern

323

Die Luft in unserem Zuhause ist oft sehr verschmutzt. Auch wenn wir es im Alltag oft nicht merken, können Giftstoffe in Innenräumen drastische Auswirkungen auf unsere Gesundheit haben und möglicherweise zu Asthma, Allergien, Entzündungen und sogar zu Krebs führen.

Zum Glück gibt es einige natürliche Möglichkeiten, um die Luft in unserem Zuhause zu verbessern um automatisch unsere Gesundheit auch zu verbessern.

Aloe Vera zur Verbesserung der allgemeinen Luftqualität

Aloe Vera gehört zu der Gattung der Sukkulente. Seit dem 1. Jahrhundert n. Chr. wurde Aloe Vera in der Kräutermedizin weit verbreitet angewendet. Doch nicht nur für die Kräutermedizin eignet sich Aloe Vera bestens, sondern auch zur Verbesserung unserer Luft bei uns Zuhause. Diese Pflanze trägt nämlich zur Gesamtqualität der Luft bei.

Da Aloe Vera zur Gattung der Sukkulenten gehört, benötigt keine übermäßige Feuchtigkeit, sondern verträgt problemlos auch Trockenheit. Da sie eine sehr anspruchslose Pflanze ist, ist sie als Zimmerpflanze sehr beliebt.

Bildquelle

Lavendel gegen Angst und Stress

Lavendel ist eine von 39 Gattungen der bekannten Blütenpflanzenarten aus der Familie der Minzen. Oft wird Lavendel in Form von ätherischen Ölen verwendet. Lavendel duftet nicht nur gut, sondern kann auch Angstzustände und Stress reduzieren. Da es unseren Herzschlag verlangsamt, kann es auch unseren Schlaf erheblich verbessern.

Lavendel mag helle Standorte, jedoch sollte stets darauf geachtet werden, dass sie nicht zu trocken hat und auch Standnässe verträgt die Pflanze nicht.

Bildquelle

Efeu zur Reduzierung von Schimmelpilz

Efeu ist eine in Europa und Westasien heimische Blütenpflanze. Es wurde nachgewiesen, dass diese Pflanze den Schimmelbefall in der Luft um 94% reduziert, was für Allergiker von großem Nutzen sein kann.

Efeu mag kühle, feuchte Standorte und sollte nicht in direktem Sonnenlicht stehen.

Bildquelle

Jasmin zur Verbesserung der Schlafqualität

Jasmin gehört zu der Gattung von Ölbaumgewächsen, die üblicherweise im Freien lebt, aber auch drinnen gedeihen kann. Die Düfte von Jasmin verbessern der Schlaf nachweislich und steigern die Aufmerksamkeit.

Jasmin ist keine pflegeintensive Pflanze. Man sollte nur aufpassen, dass sie weder zu nass, noch zu trocken ist. Das verträgt die Jasmin nicht so gut.

Bildquelle

Bogenhanf zur Verringerung von Kopfschmerzen

Bogenhanf ist eine Pflanze aus der Familie der in Westafrika beheimateten Asparagaceae. Sie hat sich als äußerst wirksam gezeigt bei der Behandlung von Kopfschmerzen, Augenreizungen und Atemproblemen.

Am liebsten mag Bogenhanf einen halbschattigen bis hellen Standort. Bogenhanf muss nur selten gegossen werden, da sie das Wasser in ihren Blättern speichert.

Bildquelle

Rosmarin zur Gedächtnis-Verbesserung

Rosmarin gehört auch zu der Gattung der Münzfamilie. Ein mehrjähriges Kraut das im Mittelmeerraum heimisch ist. Diese Pflanze hat sich als wirksam erwiesen, bei der Verbesserung vom Gedächtnis sowie die allgemeine Luftqualität im Raum zu verbessern.

Rosmarin mag direktes Sonnenlicht und gedeiht da am besten. Mit der Pflege ist diese Pflanze relativ unkompliziert und sie gedeiht am besten, wenn sie mässig trocken hat.

Bildquelle

You may also like

Studie zeigt, dass 2 Stunden pro Woche in der Natur deine geistige und körperliche Gesundheit drastisch verbessern können

Kennt ihr dieses Gefühl, wenn ihr euch nicht