Diese Pflanzen in deinem Zuhause zu haben könnte deine Gesundheit verbessern

Die Luft in unserem Zuhause ist oft sehr verschmutzt. Auch wenn wir es im Alltag oft nicht merken, können Giftstoffe in Innenräumen drastische Auswirkungen auf unsere Gesundheit haben und möglicherweise zu Asthma, Allergien, Entzündungen und sogar zu Krebs führen.

Zum Glück gibt es einige natürliche Möglichkeiten, um die Luft in unserem Zuhause zu verbessern um automatisch unsere Gesundheit auch zu verbessern.

Aloe Vera zur Verbesserung der allgemeinen Luftqualität

Aloe Vera gehört zu der Gattung der Sukkulente. Seit dem 1. Jahrhundert n. Chr. wurde Aloe Vera in der Kräutermedizin weit verbreitet angewendet. Doch nicht nur für die Kräutermedizin eignet sich Aloe Vera bestens, sondern auch zur Verbesserung unserer Luft bei uns Zuhause. Diese Pflanze trägt nämlich zur Gesamtqualität der Luft bei.

Da Aloe Vera zur Gattung der Sukkulenten gehört, benötigt keine übermäßige Feuchtigkeit, sondern verträgt problemlos auch Trockenheit. Da sie eine sehr anspruchslose Pflanze ist, ist sie als Zimmerpflanze sehr beliebt.

Bildquelle

Lavendel gegen Angst und Stress

Lavendel ist eine von 39 Gattungen der bekannten Blütenpflanzenarten aus der Familie der Minzen. Oft wird Lavendel in Form von ätherischen Ölen verwendet. Lavendel duftet nicht nur gut, sondern kann auch Angstzustände und Stress reduzieren. Da es unseren Herzschlag verlangsamt, kann es auch unseren Schlaf erheblich verbessern.

Lavendel mag helle Standorte, jedoch sollte stets darauf geachtet werden, dass sie nicht zu trocken hat und auch Standnässe verträgt die Pflanze nicht.

Bildquelle

Efeu zur Reduzierung von Schimmelpilz

Efeu ist eine in Europa und Westasien heimische Blütenpflanze. Es wurde nachgewiesen, dass diese Pflanze den Schimmelbefall in der Luft um 94% reduziert, was für Allergiker von großem Nutzen sein kann.

Efeu mag kühle, feuchte Standorte und sollte nicht in direktem Sonnenlicht stehen.

Bildquelle

Jasmin zur Verbesserung der Schlafqualität

Jasmin gehört zu der Gattung von Ölbaumgewächsen, die üblicherweise im Freien lebt, aber auch drinnen gedeihen kann. Die Düfte von Jasmin verbessern der Schlaf nachweislich und steigern die Aufmerksamkeit.

Jasmin ist keine pflegeintensive Pflanze. Man sollte nur aufpassen, dass sie weder zu nass, noch zu trocken ist. Das verträgt die Jasmin nicht so gut.

Bildquelle

Bogenhanf zur Verringerung von Kopfschmerzen

Bogenhanf ist eine Pflanze aus der Familie der in Westafrika beheimateten Asparagaceae. Sie hat sich als äußerst wirksam gezeigt bei der Behandlung von Kopfschmerzen, Augenreizungen und Atemproblemen.

Am liebsten mag Bogenhanf einen halbschattigen bis hellen Standort. Bogenhanf muss nur selten gegossen werden, da sie das Wasser in ihren Blättern speichert.

Bildquelle

Rosmarin zur Gedächtnis-Verbesserung

Rosmarin gehört auch zu der Gattung der Münzfamilie. Ein mehrjähriges Kraut das im Mittelmeerraum heimisch ist. Diese Pflanze hat sich als wirksam erwiesen, bei der Verbesserung vom Gedächtnis sowie die allgemeine Luftqualität im Raum zu verbessern.

Rosmarin mag direktes Sonnenlicht und gedeiht da am besten. Mit der Pflege ist diese Pflanze relativ unkompliziert und sie gedeiht am besten, wenn sie mässig trocken hat.

Bildquelle

Das Einfrieren von Zitronen könnte das Beste sein, was du jemals gemacht hast.

Wir alle wissen, dass Zitronen gesund sind. Sie enthalten nämlich zahlreiche Vitamine und Mineralien, welche unserer Gesundheit zugute kommen. Sie haben nicht nur starke antimikrobielle, antibakterielle und antivirale Eigenschaften, sondern diese Powerfrucht verhindert so auch Infektionen im Körper.

Meist konsumieren wir Zitronen in Form Limonade, zur Verfeinerung von Salatsaucen oder zum Backen. Dabei wird die Schale meist weggeworfen. Studien legen jedoch nahe, dass man keinen Teil von den Zitronen verschwendet, da alle Teile äusserst gesund für uns sind sind.

Dabei sollte jedoch darauf geachtet werden, dass man biologische Zitronen verwendet. Es wird empfohlen, die biologischen Zitronen zu waschen und in den Gefrierschrank zu legen. Sie im gefrorenen Zustand dann zu zerkleinern, macht sie ideal dafür, um auf Desserts, Salate, Müsli, Nudeln, Suppen etc zu streuen.

In der Tat enthalten die Schalen der Zitronen nämlich 5- bis 10-mal mehr Vitamine als der Zitronensaft selbst.

Dr. Mercola sagt: “Es ist wahrscheinlich keine Überraschung mehr, dass Zitronen sehr viel Vitamin C enthalten, jedoch aber ist die Menge pro Portion mit 187% des täglichen Wertes ziemlich beeindruckend, was sie zu einem hervorragenden Infektionsbekämpfer macht. Zitronen sind aber auch eine gute Quelle für Thiamin, Riboflavin, Pantothensäure, Eisen und Magnesium und eine hervorragende Quelle für Ballaststoffe, Vitamin B6, Kalzium, Kalium und Kupfer sowie Folsäure und Kalium. Darüber hinaus können Zitronen auch dazu in der Lage sein den Blutdruck zu regulieren, Stress zu lindern und Depressionen zu behandeln.

Die Zitronensäure in Zitronen hilft nicht nur bei der Verdauung, sondern sie kann auch helfen bei der Bekämpfung von Nierensteinen. Ascorbinsäure ist ein natürliches Antioxidans, dass die Seekrankheit verhindert. Andere Antioxidantien in Zitronen enthalten ß-Karotin, Beta-Cryptoxanthin, Zeaxanthin, Lutein und Vitamin A, das gesunde Haut, Schleimhäute und die Vision fördert. Pantothensäure und Folsäure, die von Zitronen bereitgestellt werden, sind Verbindungen, die der Körper benötigt, die aber nur aus Quellen außerhalb des Körpers stammen können.“

Eine kürzlich durchgeführte Studie hat gezeigt, wie Limonoide, natürliche Verbindungen in Zitronen und anderen Zitrusfrüchten, das Wachstum von ER + – und ER-Brustkrebszellen hemmen können. Mit diesem Wissen könnte Zitrusfrüchte jetzt eine ganz neue Bedeutung erlang haben wenn man bedenkt, dass schon frühere Studien darauf hingewiesen haben, dass der Verzehr von diesen Früchten das Brustkrebsrisiko senken kann.

Obwohl die Wirkungen dieses Extrakts bis jetzt noch nicht an Menschen getestet wurden, könnten diese Ergebnisse sehr vielversprechend sein für unsere Zukunft.

Quelle: 

www.healthy-holistic-living.com

Artikelbild

Zitronenwasser könnte bei diesen gesundheitlichen Problemen helfen

Zitronen bieten uns zahlreiche Vorteile für die Gesundheit, die wir nutzen sollten. Es wird empfohlen, morgens auf nüchternen Magen ein Glas warmes Zitronenwasser zu trinken. Am besten frische bio-Zitronen frisch in das lauwarme Wasser pressen. Nach belieben kann auch noch etwas Honig hinzugefügt werden. Zitronen sind eine grossartige Quelle für Eisen, Vitamin B6, Kalium und Ballaststoffe und übrigens kann man mit nur einer Zitrone 187% des empfohlenen Tagesbedarfs an Vitamin C erzielen! (1)

Das tägliche trinken von Zitronenwasser kann dir bei diesen Zuständen helfen:

Halsschmerzen
Zitronenwasser kann dir helfen bei der Linderung von Halsschmerzen. Das ist aufgrund des hohen Gehalts von Vitamin C in Zitronen. Denn auch bei der Genesung von Erkältungen, Husten, Grippe oder Halsentzündungen haben sich Zitronen als effektiv gezeigt.(3, 4)

Brüchige Fingernägel
Auch bei brüchigen Nägel ist Zitronenwasser sehr effektiv. Wieder aufgrund des Vitamin C Gehalts werden deine Nägel kräftiger und gesünder. (5)

Gewichtszunahme
Viele Menschen leiden an Gewichtszunahme und versuchen deshalb ständig, ein paar Kilos zu verlieren. Zitronenwasser am Morgen könnte die Lösung für dieses Problem sein. Es hilft nicht nur, Hunger und Fressattacken in Schach zu halten, sonder das Vitamin C in Zitronen hat sich als sehr hilfreich erwiesen bei der Vorbeugung und Bekämpfung von Fettleibigkeit. (6, 7)

Krankheiten
Täglich Zitronenwasser zu trinken kann dein Immunsystem stärken, da Vitamin C ein essentieller Makronährstoff ist, sowie ein starkes Antioxidans, was es grossartig macht für die Immunabwehr. (2)

Saurer Reflux
Obwohl Zitronen sauer sind, haben sie eine alkalisierende Wirkung, die dir bei bei Saurem Reflux helfen können. Saurer Reflux ist auch bekannt als Sodbrennen und tritt dann auf, wenn Säure in deine Speiseröhre aufstößt und ein brennendes Gefühl in deinem Hals oder in deiner Brust verursacht. (11)

Muskelkater
Nachweislich verringert Zitronenwasser Muskelschäden und beschleunigt somit die Erholung nach dem Sport. (8)

Gelenkschmerzen
Zitronensaft lindert nicht nur Gelenkschmerzen, sondern hat sich auch als hilfreich bei Arthritis und Entzündungen erwiesen. (9, 10)

Akne
Jeder der mit Akne kämpft oder Akne mal hatte weiss, wie störend es ist. Nicht nur weckt es die Erinnerung an Teenager-Zeiten, sondern es hinterlässt auch starke Narben. Doch es gibt eine grossartige Sache, die man dagegen tun kann. Denn aufgrund des Vitamins C und der entzündungshemmenden Eigenschaften von Zitronensaft kann es Akne reduzieren. Zudem ist Zitronenwasser dazu in der Lage, die Haut vor Umweltstress zu schützen. (16, 2)

Entzündungen
Es ist bewiesen, dass Zitronen entzündungshemmende Eigenschaften haben und deshalb ist es hilfreich bei Entzündungen, regelmässig Zitronenwasser zu konsumieren.(13)

Hoher Blutdruck
Untersuchungen haben gezeigt, dass Zitronenwasser nicht nur den Blutdruck senken kann, sondern auch auf einem gesunden Niveau halten kann. Bevor du jedoch deine Medikamente damit ersetzt, halte Rücksprache mit deinem Arzt! (11)

Artikelbild

Quellen:

  1. http://nutritiondata.self.com/facts/fruits-and-fruit-juices/1936/2
  2. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/29099763
  3. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4631220/
  4. https://newsinhealth.nih.gov/2013/03/soothing-sore-throat
  5. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4112259/
  6. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4901052/
  7. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25866299
  8. https://www.alternascript.com/blog/get-a-better-workout-regiment#sthash.WvUDBTRS.dpbs
  9. https://www.littlethings.com/lemon-water-health-benefits/
  10. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4690266/
  11. http://towerchiropractic.com/custom_content/c_272342_the_alkalizing_benefits_of_lemon_and_lim.html
  12. http://health-lemon.sfglobe.com/2016/02/09/13-benefits-of-drinking-lemon-water-every-morning/?src=fbfan_49375&t=fbsub_health
  13. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4003767/
  14. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4910284/
  15. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3673383/
  16. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4265710/

Ikea plant, Pilzverpackungen zu verwenden, die sich innerhalb weniger Wochen zersetzen

Bild: Mycobond

Das Möbelunternehmen Ikea plant, biologisch abbaubare Verpackungen aus Myzel-Pilzen zu verwenden, um den Abfall auf unserem Planeten zu reduzieren.

Wir alle wissen, dass Polystyrol für die Umwelt schädlich ist. Aber wie schädlich genau und was ist es überhaupt? Auf diese Frage wissen die meisten keine genaue Antwort. Laut einem von Harvard zur Verfügung gestellten Datenblatt besteht Polystyrol aus Erdöl. Erdöl ist weder nachhaltig, noch erneuerbar, sondern ein Produkt, das unseren Planeten stark schädigt, da es nicht biologisch abbaubar ist und somit eine Gefahr für die Umwelt und die darin lebende Tierwelt darstellt. In der Tat dauert es Tausende von Jahren, bis es abgebaut ist. Laut Angaben des französischen Umweltministeriums landen jedes Jahr mehr als 14 Millionen Tonnen des Materials auf Mülldeponien.

Wir müssen alle zusammen etwas verändern und genau auf diese Art von Umweltverschmutzer verzichten. Laut einer Schätzung werden bis im Jahr 2050 bis zu 99% der Vögel Plastik im Darm haben. Diese Zahlen sind schockierend und wir sollten jetzt beginnen, dieses Problem in Angriff zu nehmen. Glücklicherweise sorgen sich immer mehr Menschen über die negativen Auswirkungen, die diese Verschmutzung auf unseren Planeten haben wird und suchen nach umweltfreundlichen Alternativen. Sowie auch das schwedische Unternehmen Ikea.

Das Möbelunternehmen plant nämlich, ihre Verpackungen aus biologisch abbaubarem Myzel-Pilz zu verwenden, um dem Abfallproblem entgegen zu wirken. Laut der National Post ist Myzel der Teil eines Pilzes, der als Wurzel fungiert. Es wächst in einer Masse verzweigter Fasern und bindet sich an den Boden oder an die Oberfläche, auf der es wächst.

Bild: Ecovative

Im Jahr 2006 wurden diese ‘Pilverpackungen’ erfunden und in Troy, New York, hergestellt. Immer mehr Unternehmen kaufen bereits diese Verpackungen von Ecovative, einschließlich das Unternehmen Dell, das die Verpackung verwendet, um große Computerserver abzufedern.

Bild: Ecovative

Das in Amerika ansässige Unternehmen Ecovative ist für die Entwicklung der “Pilzverpackungen” verantwortlich, die als Alternative zu Styropor hergestellt werden. Diese Pilzverpackungen entstehen, indem das Myzel um saubere landwirtschaftliche Abfälle wie Maisstängel oder Hülsen wachsen gelassen wird. Innerhalb weniger Tage binden die Pilzfasern den Abfall so zusammen, dass eine feste Form gebildet wird. Daraufhin wird es getrocknet, um weiteres Wachstum zu verhindern.

Bild: Ecovative

Die Leiterin für Nachhaltigkeit bei Ikea in Großbritannien, Joanna Yarrow, teilte der Presse mit, dass Ikea diese ‘Pilzverpackungen’ einführen wolle, da viele Produkte, die traditionell aus Polystyrol hergestellt werden, nicht oder nur unzureichend recycelt werden können. Diese Pilzverpackungen hingegen können einfach unbedenklich im Garten entsorgt werden, wo sie innerhalb weniger Wochen bereits abgebaut sind.

”Das erstaunliche an Myzel ist, dass man es in eine Form züchten kann, die man braucht. Es können massgeschneiderte Verpackungen herstellen”, sagte Yarrow.

Bild: Ecovative

In diesem Video kannst du den Prozess der Pilzverpackungen von Ecovative ansehen:

Wenn du während Filmen weinst, gehörst du zu den stärksten Menschen

Schon in frühen Jahren wird uns gesagt, dass Weinen ein Zeichen von Schwäche ist und wir unseren Gefühlen nicht freien lauf lassen sollten. Das ist aber totaler Quatsch, weil es weinen wichtig ist für uns. Es ist eine natürliche Weise, wie unser Körper auf Traurigkeit und Freude reagiert, sowie auch auf starke Schmerzen. Eine indianische Legende besagt: ”Die Seele hätte keinen Regenbogen, wenn die Augen nicht weinen könnten.”

Kennst du das Gefühl, einen traurigen Film zu schauen und die Tränen nicht zurückhalten zu können? Menschen, die im Theater oder Kino weinen, werden oft als emotional schwach angesehen. Jedoch ist dem überhaupt nicht so! Sie scheinen die stärksten von allen zu sein. Aufgrund ihrer Empathie ist es für sie ganz einfach, sich in die Lage anderer zu versetzen und auch für Tiere starkes Mitgefühl zu empfinden.

Einfühlungsvermögen ist ein entscheidender Aspekt der emotionalen Intelligenz, und diese Fähigkeit ist bei höchst erfolgreichen Personen von herausragender Bedeutung. Durch die emotionale Stärke wissen diese Menschen genau, wie man mit Glück, Trauer oder Schmerz umgeht. Zudem sind diese Menschen oft grosszügiger und geselliger.

Also denke daran, wenn du weinen musst, lass deinen Tränen freien lauf und schäme dich nie dafür. Wie Charles Dickens sagte: ”Wir brauchen uns nie zu schämen für unsere Tränen.”

Artikelbild

Was Meditation für dich und deinen Körper tun kann

Bestimmt hast du schon einmal von Meditation gehört, oder vielleicht hast du dich auch schon damit beschäftigt. Meditation hat sich als sehr effektiv gezeigt im Stressabbau. Viele Menschen scheinen zu glauben, dass Meditation ein komplizierter Prozess ist und sich nur für gewisse Menschen eignet. Das ist aber ein großes Missverständnis. Meditation kann dir helfen, dich mit deinem gesamten Leben besser zu fühlen. Diese Liste gibt dir einen Einblick, was Meditation für dich tun kann.

Umgang mit Emotionen

Vielleicht wünschst du dir manchmal, dass du deine Gefühle besser kontrollieren könntest, aber du bist nicht in der Lage, negative Emotionen in Schach zu halten. Meditation erfordert nicht, dass du Emotionen unterdrückst, sondern lediglich, sie besser zu verstehen.

Verbesserung der Stimmung

Das Glück könnte viel näher sein, als du realisierst. Wenn du meditierst, beginnen sich negative Gedanken und Gefühle aufzulösen. Als Ergebnis, kannst du all das Gute wahrnehmen, das dich umgibt. Auch wenn in deinem Leben gerade nichts besonders geschieht, kannst du dich immer noch großartig fühlen.

Gedankenmuster beachten

Deine Gedanken und Gefühle sind immer miteinander verbunden. Wenn du dich schlecht fühlst, ist es sehr wahrscheinlich, weil deine Gedanken negativ sind. Meditation erlaubt es dir herausfinden, wie genau diese unangenehmen Gedanken aufkommen und sie aufzuhalten, bevor sie deinen Tag ruinieren.

Stärkung des Gehirns

Es gibt Forschungen, die nahelegen, dass Meditation hilft, die Stärke deiner Gehirnzellen und des Cortex zu erhöhen. Eines der größten physischen Vorteile der Meditation.

Weniger Stress

Es gibt wenige Gefühle, die so unglaublich unangenehm sind wie Stress. Zum Glück ist Meditation eine Übung, die dir effektiv helfen kann, Stress zu reduzieren. Indem du dir die Zeit nimmst, um deinen Atem und deine Gedanken zu beobachten, kannst du Stress verschwinden lassen.

Den Moment geniessen

Findest du, dass du von Gedanken zu Gedanken hüpfst, dich auf Fehler der Vergangenheit stützt und dich darüber sorgst, was in der Zukunft schiefgehen könnte? Meditation ermöglicht es dir, zu erkennen, dass der gegenwärtige Moment alles ist, was wir haben, und das Beste daraus zu machen.

Fokus

Fast jeder hat Verantwortungen, die es erfordern, konzentriert zu sein, wie zum Beispiel Vorlesungen in der Schule oder auf der Autobahn zu fahren. Einer der Vorteile von Meditation ist, dass du sicherstellen kannst, dass du dich nicht von Ablenkungen ablenken lässt, wenn du dich konzentrieren musst.

Verbesserter Schlaf

Ein unruhiger Geist kann oft zu Schlafstörungen führen. Durch Meditation können wir uns von unseren Gedanken trennen. Dadurch können wir viel ruhiger schlafen als sonst. Versuche es aus.

Mehr Mitgefühl

Obwohl Meditation erfordert, dass wir uns auf uns selbst konzentrieren, ist es alles andere als eine selbstsüchtige Übung. Stattdessen ermöglicht uns diese Zeit der Reflexion, die Bedürfnisse anderer besser zu verstehen. Wenn wir meditieren, können wir die Welt durch eine völlig neue Linse sehen, wie wir sie noch nicht kennen. Dies ist einer der spirituellen Vorteile der Meditation, der dir hilft, mit der Welt in Frieden zu leben.

Verändert deine Wahrnehmung für einen offenen Geist

Der Nutzen von Meditation besteht darin, den Geist zu erweitern. Durch konsequentes Üben wirst du erstaunt sein, wie weit du gekommen bist.

Der wichtigste Teil der Meditation, besonders für Anfänger, ist die Einschränkung der Erwartungen. Bleib nicht damit beschäftigt, wie du “fühlen” sollst oder versuche, deine Gedanken aufzuhalten. Menschen, die seit Jahren jeden Tag meditieren, können sich unruhig und abgelenkt finden.

Sei stattdessen stolz auf dich selbst, um dir die Zeit zu nehmen, deine Gedanken kennenzulernen. Du merkst nie, wie deine Gedanken dein Leben beeinflussen, bis du dir wirklich die Zeit nimmst, sie zu inspizieren. Indem du Meditation als Gewohnheit annimmst, kannst du eine wirklich lebensverändernde Erfahrung machen. Es gibt physische Vorteile der Meditation sowie spirituelle Vorteile der Meditation. Sie alle geben uns wunderbare Gefühle der Zufriedenheit.

Artikelbild

Indischer Staat verbannt alle Pestizide, beobachtet wie sowohl Wildtiere als auch der Tourismus gedeiht

Yogita Limaye von BBC in Sikkim, Indien.

Die gerade laufende ökologische Bewegung wurde und wird immer noch von vielen als Modetrend angesehen. Doch für gewisse Menschen wie zum Beispiel vom Bundesstaat Sikkim in Indien ist es nicht bloss ein Modetrend, sondern eine Notwendigkeit, in einer von Chemikalien und Pestiziden übersäten Welt. Zumindest in den USA hat der ökologische Landbau noch einen weiten Weg vor sich wenn man Bedenkt, dass einige der grössten Konzerne, wie zum Beispiel das Unternehmen Bayer (heute zu Monsanto gehörig), verstärkt auf Pestizide und neue technikintensive Methoden der Landwirtschaft setzen… Doch während einige Länder Pestizide und GVO bedenkenlos zulassen, gehen andere Teile der Welt auf den ökologischen Landbau ein, wie nie zuvor.

Veränderungen wie diese sind nicht einfach. Doch der Sikkim Bundesstaat in Indien ist weit fortgeschritten im Thema ökologische Landwirtschaft und kümmert sich damit um die Gesundheit von Bestäubern, Menschen und der Umwelt zu unterstützen. Dieses Bundesstaat setzt nämlich zu 100% auf BIO. Im Jahr 2016 liegt der Bundesstaat Sikkim im Schatten des drittgrößten Gipfels der Welt. Kanchenjunga schaffte es, der erste vollständig organische Staat in Indien und wahrscheinlich sogar der Welt zu werden. Jetzt, 3 Jahre später, gibt es noch einiges zu tun, aber die Vorteile sind deutlich zu erkennen.

Der Staat erhielt zudem auch einen Future Policy Award 2018 bei einer UN-Zeremonie in Rom. 51 Nominierte aus 25 Ländern wurden für die beste Förderung der Agrarökologie in den Schatten gestellt. Der indische Premierminister Narenda Modi hat den Staat für seine Beiträge anerkannt und weitere Unterstützung für Bio-Landwirte in ganz Indien zugesagt.

Das Verbot von GVO Veränderten Lebensmitteln, sowie Pestiziden zielt darauf ab, dass sich die Bienenpopulationen erholen können. Pflanzen wie Kardamom, die von der Bienenbestäubung abhängig sind, bringen viel höhere Erträge ein. Der Ertrag von Kardamom ist angeblich seit dem Jahr 2014 um mehr als 30% gestiegen, besagt ein Bericht der Washington Post. Zudem ist laut BBC der Tourismus in dieser Region ebenfalls um fast 70% gestiegen, seitdem der Staat auf BIO setzt. Zudem wird gesagt, dass sich die Bodengesundheit enorm erholt hat, seit der Umsetzung. Die indische Region hat 4’500 Blütenpflanzen-Arten und bietet 500 Schmetterlingsarten. Zudem leben da auch Wildtiere wie der Schneeleopard, den Himalaya-Bären und den roten Panda.

Auch bekannte Bio-Aktivist und Autor Vandana Shiva hat sich an dem Projekt beteiligt. Mehr Informationen dazu können im Video unten gesehen werden:

Beamte sagen, dass sich die Gesundheit der Umwelt, die unter dem konventionellen System der Landwirtschaft gelitten hatte, enorm verbessert hat, ebenso wie die Gesundheit der Einheimischen und den Tieren.

“Die Umstellung hatte sehr große Auswirkungen”, sagte Khorlo Bhutia, Sikkims Sekretär für Gartenbau und Ernteentwicklung. “Das liegt an der guten Umgebung – der chemiefreien Luft, des chemiefreien Wassers und den darauf erlangten chemiefreien Lebensmitteln – all diese Faktoren spielen eine wichtige Rolle.” Der indische Minister für Landwirtschaft Radha Mohan Singh sagte: “Dies ist ein großer Moment für Indien”

Derzeit werden in dem Bundesstaat Sikkim biologische Landwirtschaftsmodule für Studenten der vierten und fünften Klasse angeboten.

Wir finden, dass es überall so gemacht werden sollte. Was sind deine Gedanken dazu?

Nahrungsmittel die Migräne auslösen könnten

Wenn du an einer normalen Migräne leidest, hast du möglicherweise bereits eine Liste mit Ursachen, gegen die du Vorkehrungen treffen kannst. Jedoch kann Migräne durch viele verschiedene Faktoren verursacht werden – sogar durch Lebensmittel. Verschiedene Arten von Lebensmitteln können Migräne auslösen aufgrund der Zusammensetzung der Nahrung.

Manchmal können sogar Nahrungsmittel, die oft für einen gesunden Lebensstil gefördert werden, Migräne auslösen. Jeder ist jedoch anders, also behalte im Auge, was du isst, wenn du an Migräne leidest.

Schokolade

So lecker und vielfältig Schokolade auch ist, ist es doch ein weiterer Schuldiger in der Liste der Lebensmittel, die bekannt dafür sind, Migräne auszulösen. Schokolade enthält nämlich Tyramin, das eine bekannte Ursache für Migräne ist. Heißhunger auf Schokolade kommt oft während einer Zeit der hormonellen Veränderungen bei Frauen, wie z.B. während ihres Menstruationszyklus.

Wenn der Körper bereits unausgewogen ist, kann die Einführung hoher Thyminspiegel eine Migräne auslösen. Wenn du feststellst, dass deine Migräne häufiger auftritt, wenn du ein Verlangen nach Schokolade bekommst, wäre es möglicherweise gut, einen Ersatz dafür zu finden oder es komplett aus deiner Ernährung zu eliminieren.

Alkohol und Rotwein

Alkohol jeglicher Art kann Migräne auslösen. Alkohol enthält hohe Konzentrationen der Aminosäure Tyramin, die eine bekannte Ursache von Kopfschmerzen ist.Zudem kann Alkohol auch Menschen, die nicht an Migräne leiden, regelmäßig mit lästigen Kopfschmerzen plagen. Die bekanntesten Alkohole, die häufig die Ursache von Migräne sind, sind jedoch dunkle Liköre und Rotweine.

Alkohol verursacht zudem auch Dehydration, weshalb du ermutigt wirst, die ganze Nacht hindurch Wasser zu trinken, wenn du Alkohol getrunken hast, um einen Kater zu vermeiden. Aber Dehydration ist ein weiterer wichtiger Auslöser für Migräne. Wenn du bemerkst, dass du nach einem oder zwei Gläsern Wein häufig an Migräneattacken leidest, wäre es empfehlenswert, Wein komplett von deiner Ernährung wegzulassen.

Fast Food

Fast jeder von uns liebt es, einen schnellen Burger und frische Pommes auf der Durchfahrt zu verschlingen, weil es einfach keine Zeit in Anspruch nimmt. Leider kann sogar dieses Menü eine Ursache für Migräne sein. MSG, Sulfite und Nitrate sind Lebensmittelzusatzstoffe, die verwendet werden, um die Haltbarkeit von Lebensmitteln zu erhöhen, die oft in Fast-Food-Restaurants verwendet werden, um Ihre Lebensmittel frisch und lecker zu halten.

Diese besonderen Zusätze sind dafür bekannt, Migräne auszulösen. Viele verschiedene Arten von Gewürzen können auch ein hohes Maß an diesen gleichen Zusatzstoffen enthalten, sei also vorsichtig, was du zu dir nimmst.

Künstliche Süssstoffe

Aspartam ist der Name eines weit verbreiteten künstlichen Süßstoffs, und es wird oft in kalorienarmen Desserts und Diät-Limonaden gefunden. Es wird auch als Ersatz für Zucker verkauft.

Leider ist bekannt, dass dieser künstliche Süßstoff eine Menge Krankheiten auslösen kann, einschliesslich Migräne. Es ist ratsam, die künstlichen Süßstoffe ganz wegzulassen. Sie sind nicht so unbedenklich für dich, wie du vielleicht denkst und sie können tatsächlich verantwortlich für die Auslösung einer schmerzhaften Migräne-Episode sein. Überspringe die Süßstoffe und nimm etwas mit richtigem Zucker zu dir, wenn du das Verlangen nach etwas Süssem hast.

Salziges Essen

Es ist auch bekannt, dass Lebensmittel, die viel Salz enthalten, der Hauptgrund für schwächende Migräne sind. Natrium ist ein Mineral, das unser Körper weiter betreiben muss. Leider bekommen wir oft mehr, als wir aufgrund der Menge an Natrium benötigen, die in vorverpackten Lebensmittel gefunden wird.

Achte auf die Etiketten deiner schnellen Snacks und stelle sicher, dass du nicht mehr Natrium als nötig bekommst.

Referenzen:
MIGRAINEAGAIN.COM
SHEKNOWS.COM

Artikelbild

Natron-Shampoo könnte in der Lage sein, dein Haar schneller wachsen zu lassen

Natron kann dank seiner zahlreichen Heilungseigenschaften für verschiedene Zwecke verwendet werden wie zum Beispiel zum Kochen, zum Reinigen und zur Behandlung von medizinischen Problemen usw..

Natron ist in der Lage, die Haarqualität zu verbessern und beseitigt zudem die Rückstände von Pflegespülungen und Shampoo und sorgt so für einen lang anhaltenden Haarglanz. Natron kann super verwendet werden anstelle des normalen Shampoos.

Wenn du die kommerziellen Chemikalien-reichen Produkte vermeiden möchtest und ein Fan selbsthergestellten Mitteln bist, dann bist du hier genau richtig. Wir werden dir hier zeigen, wie du dein eigenes natürliches Shampoo herstellen kannst, das erstaunliche Ergebnisse liefern wird. Am Anfang wird es etwas ungewöhnlich sein, da dieses Shampoo keinen Schaum bildet, wie es die restlichen Shampoos machen, aber daran wirst du dich gewöhnen. Vor allem weil die Ergebnisse für sich sprechen werden.

Und so gehst du vor:

Mische Wasser und Natron zusammen im Verhältnis 3: 1. Wenn du langes Haar hast, mische 3 EL Natron mit 9 EL Wasser zusammen und wende es auf nasses oder trockenes Haar an, beginnend von den Haarwurzeln bis zu den Enden, und lasse es für 3 Minuten einwirken. Dann wasche es mit lauwarmem Wasser ab. Trage als nächstes eine Mischung aus Wasser und Apfelessig im Verhältnis 4: 1 auf. Wenn du willst, kannst du auch ein ätherisches Öl hinzufügen, um den Geruch zu verbessern. Um zu verhindern, dass der Apfelessig in deine Augen kommt, neige den Kopf nach hinten und spüle es dann noch einmal ab.

Du kannst die Apfelessig-Mischung im Voraus schon herstellen und in einer Flasche aufbewahren. Dein Haar wird wachsen wie verrückt und es wird glänzend, stark und gesund sein.

Artikelbild

Mehr Pilze zu essen könnte dazu beitragen den Rückgang der Gehirnfunktion im späteren Leben zu verhindern

Laut einer neueren Studie der National University of Singapore könnten Senioren, die mehr als zwei Portionen Pilze pro Woche verzehren, 50% weniger leicht an kognitiven Beeinträchtigungen leiden. Die Studie dauerte von 2011 bis 2017 und es wird angenommen, dass der Effekt auf Ergothionein zurückzuführen ist, ein Antioxidant und Entzündungshemmer, den der Mensch nicht unabhängig voneinander synthetisieren kann.

Es ist weitaus bekannt, dass Pilze gesund sind und viele Nährstoffe enthalten. Aber hast du schon einmal davon gehört, dass Pilze möglicherweise sogar in der Lage sein könnten, das Risiko eines kognitiven Verfalls bei älteren Menschen zu verringern? Die Studie gibt uns Hoffnung.

Laut der von National University of Singapore (NUS) durchgeführten Studien haben Senioren, die mehr als zwei Portionen Pilze (entsprechend 300g) pro Woche essen, möglicherweise eine um 50% verringerte Wahrscheinlichkeit haben, an einer kognitiven Beeinträchtigung zu leiden.

Dieses Ergebnis könnte auf eine in Pilze vorhandene Verbindung namens Ergothionein zurückzuführen sein. Diese Verbindung kommt in fast allen Pilzsorten vor laut Dr. Irwin Cheah, leitender wissenschaftlicher Mitarbeiter von NUS Biochemistry. Dr. Cheah sagte: “ET (Ergothionein) ist ein einzigartiges Antioxidationsmittel und entzündungshemmendes Mittel, das der Mensch nicht alleine synthetisieren kann. Es kann aus Nahrungsquellen gewonnen werden, wobei Pilze zu den wichtigsten zählen.”

Die Studie wurde im Jahr 2011 begonnen und dauerte bis im Jahr 2017. Diese Studie konzentrierte sich auf sechs häufig konsumierte Pilze. Mit Interviews und Tests wurden 600 in Singapur lebende chinesische Senioren bewertet, die über 60 Jahre alt waren. Dabei wurden verschiedene Faktoren wie Krankheitsgeschichte, Ernährungsgewohnheiten, psychologische Faktoren sowie auch ihr Gehen, ihre Grösse, ihr Gewicht und ihren Blutdruck berücksichtig wurden. Alle der involvierten Teilnehmer unterzogen sich dann an einer zweistündigen neuropsychologischen Standardbewertung mit einer Demenzbewertung.

In der Studie wurde festgestellt, dass bestimmte Erinacine, Hericenone, Dictyophorine und Scabronine die in Pilzen enthalten sind, die Synthese von Nervenwachstumsfaktoren fördern können, während bioaktive Verbindungen die Produktion von beta-Amyloid und phosphoryliertem Tau und Acetylcholinesterase hemmen, die das Gehirn vor der Neurodegeneration schützen.

Für genauere Schlussfolgerungen, muss das Team jedoch noch weiter forschen und reine Verbindung von Ergothionein und anderen pflanzlichen Inhaltsstoffen prüfen.

Anzeigebild: Pixabay